Kapelle, Stadtmusik, Pfreimd
Kapelle, Stadtmusik, Pfreimd

40jähriges Jubiläum - Rückblick

Jubiläumswochenende - 26./27. Oktober 2013

Mit einem Jubiläumswochenende vom 26. bis 27. Oktober 2013 begang die Stadtkapelle Pfreimd ihr 40jähriges Bestehen. Nachfolgend haben wir für Sie dieses wichtige Ereignis nochmal zusammengefasst.

 

Ebenso finden Sie in der Bildergalerie entsprechende Fotos zum Jubiläumswochenende.

 

Auch OTV hat über unser Jubiläum berichtet.

Wohlklingende Jubiläumsfeier

Zum 40jährigen: Stadtkapelle musiziert mit Musikkapelle aus Grünsfeld

Ein gelungener Auftakt gelang der Stadtkapelle zu ihrem 40-jährigen Gründungsjubiläum. Gemeinsam mit der Kapelle aus der Partnerstadt Grünsfeld unterhielt sie am Samstag ihr Publikum in der Landgraf-Ulrich-Halle mit Blasmusik aus verschiedenen Stilrichtungen. An diesem Wochenende feierte die Stadtkapelle Pfreimd das 40-jährige Jubiläum ihrer Wiedergründung im Jahre 1973. Zugleich konnte auch die Stadt Pfreimd auf eine 40-jährige Städtepartnerschaft mit der Stadt Grünsfeld in Baden-Württemberg im Main-Tauber-Kreis zurück blicken.

Zum Auftakt lud die Stadtkapelle zu einem Jubiläumskonzert in die Landgraf-Ulrich-Halle ein. Unter den Gästen befanden sich auch die beiden Stadtoberhäupter Arnold Kimmerl (Pfreimd) und Joachim Markert (Grünsfeld). Ebenfalls dabei war der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes, Joseph Ferstl. Mit dem Marsch „Des großen Kurfürsten Reitermarsch“ eröffneten beiden Kapellen im gemeinsamen Spiel den Festabend. Anschließend hieß der Vorsitzende der Stadtkapelle, Thorsten Eckert, die Gäste willkommen. Im Programm des Abends sollte ganz klar die Musik den Ton angeben. Dazwischen sollte es neben den Grußworten auch einen Rückblick auf die letzten 40 Jahre geben.

Breites Repertoire
Abwechselnd spielten beide Kapellen verschiedene musikalische Stilrichtungen. Die jeweiligen musikalischen Leiter Thomas Reck für die Stadtkapelle Pfreimd und Thomas Weber für die Kapelle Grünsfeld hatten sich ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen. Den Auftakt im Einzelspiel machte die Stadtkapelle mit der „Elisabeth-Serenade“, einem Stück zu Ehren der britischen Königin Elisabeth II. zu deren Amtsantritt im Jahre 1952. Die Kapelle aus Grünsfeld folgte mit dem Konzert-Marsch „Arsenal“.

Weg von der klassischen Blasmusik ging die Stadtkapelle mit ihrem nächsten Stück „New Age Rock“. Damit zogen rockige Töne ein in die Landgraf Ulrich-Halle. Etwas ruhiger ließen es die Grünsfelder wieder angehen mit „Music for the Fontain“. Darauf folgte von der Stadtkapelle eine Hommage an die Beatles mit einem Best of. Vor der ersten musikalischen Pause ließen es sich die Grünsfelder nicht nehmen, ebenfalls etwas Rockiges zum Besten zu geben mit „Hair Selection“.

Bürgermeister Arnold Kimmerl dankte der Stadtkapelle für ihr Wirken in den letzten 40 Jahren für die Stadt, sie sei ein kulturelles Aushängeschild. Der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes, Joseph Ferstl, gratulierte ebenfalls zu diesem Jubiläum. Er würdigte die Leistung der Musiker. Der Vorsitzende der Kapelle Grünsfeld, Thomas Englert, bedankte sich für die Einladung nach Pfreimd; gerne sei man gekommen, um das Jubiläum zu feiern. Er sprach die Einladung aus, im kommenden Jahr wieder nach Grünsfeld zu kommen, um dort das 90-jährige Bestehen der Kapelle Grünsfeld zu feiern.

Zurück zu den Wurzeln
Aus Grünsfeld kam aber nicht nur die Kapelle sondern auch Bürgermeister Joachim Markert. Denn nicht nur 40 Jahre Stadtkapelle kann gefeiert werden, sondern auch 40 Jahre Städtepartnerschaft. Für diese Partnerschaft, aus der längst Freundschaft geworden ist, dankte er. Er erinnerte an den letzten Besuch im September der Stadtkapelle in Grünsfeld, wobei sie bei der Gewerbeschau aufgespielt hat. Als Erinnerungsgeschenk übergab er einen großen Dirigentenstab.

Anschließend spielte die Kapelle Grünsfeld Salemonia. Mit dem Stück „Darf ich bitten bei schöner Blasmusik“ kehrte die Stadtkapelle zurück zu ihren Wurzeln der bayerisch-böhmischen Blasmusik. Gemeinsam spielten die beiden Kapellen zum Abschluss „Highland Cathedral“ und „Ein halbes Jahrhundert“. Als Zugabe gab es noch „Wir Musikanten“. Das Publikum dankte für den wunderschönen Abend mit stehendem Applaus.

 

Quelle: Der neue Tag, 28.10.2013

Musikalisch stets in guten Händen

Stadtkapelle baut auf tonangebende Mitstreiter

Wie sehr – und wie lange – die Stadtkapelle mit Pfreimd verwurzelt ist, skizzierte beim rundum gelungenen Jubiläumsabend zum 40-jährigen Bestehen der musikalische Leiter, Thomas Reck.

Reck begann mit einem Auszug aus dem Pfreimder Amtsblatts des Jahres 1914: Dort wurde beschrieben, wie die Stadtkapelle nach einem Festgottesdienst aufspielte. Sie hat aber eine wesentlich längere Tradition, die über 160 Jahre zurück reicht. Ein Mann prägte lange das Geschehen um die Blasmusik in Pfreimd: Leonhard Galli. Dieser leitete bereits 1928 mit 18 Jahren eine aus 12 Musikern bestehende Kapelle. Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden sich nicht mehr genügend Musiker.

Auch konzertant
Erst 1973 spielte bei der 600-Jahr-Feier der Stadt Pfreimd die wiedergegründete Stadtkapelle Pfreimd in ihrer neuen oberpfälzer Tracht zum ersten Mal auf. Es war Leonhard Galli, der die Leitung übernahm. In den ersten zehn Jahren entwickelte sich die Stadtkapelle zu einem festen Bestandteil im kulturellen Leben der Stadt. Leonhard Galli gelang es, seine Musiker auch für die konzertante Blasmusik zu begeistern. Leonhard Galli gab die musikalische Leitung in die Hand von Alois Reis. Im Jahr 1983 wurde unter neuer Vereinsleitung beschlossen, die Kapelle ins Vereinsregister eintragen zu lassen.

Die neue Vorstandschaft unter der Leitung von Wolfgang Petraschka ging diese Sache mit Schwung an: Ein neuer Verein, eine neue Tracht und mit Hans Schießl ein neuer Dirigent. Wolfgang Petraschka dankte man sein Engagement mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden. 1991 konnte Hans Schießl aus zeitlichen Gründen die musikalische Leitung nicht mehr übernehmen. Wolfgang Petraschka war es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich, das Amt des Vorsitzenden weiter zu führen. Der Verein hatte eine schwierige Zeit zu meistern.

Aus der Krise
Bernhard Ponnath, von Anfang an dabei, übernahm sowohl die Vereinsleitung als auch die musikalische Leitung. Gemeinsam mit zweitem Vorsitzenden Heribert Mirwald führte er den Verein aus der Krise. In den neunziger Jahren stand vorwiegend Unterhaltungsmusik auf dem Programm.

Im Jahr 2000 kam die Wende: In einem gemeinsamen Konzert mit den Naabtalern aus Wernberg-Köblitz zeigte die Kapelle, dass sie auch konzertante Blasmusik beherrscht. Seither veranstaltet man einmal im Jahr eine Serenade, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. 2004 dann eine erneute Zäsur: Bernhard Ponnath stellte das Amt des Vorsitzenden zur Verfügung, war aber weiterhin musikalischer Leiter. Die Führung übernahm Thomas Reck, zu seinem Stellvertreter wurde Josef Bauer gewählt, als Kassier fungierte Thorsten Eckert.

Die Nachwuchsarbeit wurde intensiviert, im Jahr 2007 wurde JuMP (Junge Musiker Pfreimd) gegründet. Aus diesem Nachwuchsorchester wechselten bereits 13 in den festen Stamm der Stadtkapelle. 2011 gab Bernhard Ponnath nach 20 Jahren auch die musikalische Leitung ab. Er wollte sich wieder mehr seiner Leidenschaft, dem Flügelhornspielen, widmen. Thorsten Eckert wurde neuer Vorsitzender. Der bisherige Vorsitzende Thomas Reck übernahm die künstlerische Leitung. Nach diesem Vortrag ehrte Thomas Reck zwei Musiker, die die Stadtkapelle seit 40 Jahren begleiten: Bernhard Ponnath und Günther Zeitler sind seit vier Jahrzehnten ein nicht wegzudenkender Aktivposten.

 

Quelle: Der neue Tag, 29.10.2013

Gesellig mit den Blechaposteln

Vereine gratulieren der Stadtkapelle – Standkonzert der Freunde aus Grünsfeld

Die Stadtkapelle Pfreimd kann zu Recht stolz auf 40 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Zu diesem Anlass lud sie am Sonntag zur Jubiläumsfeier in der Landgraf-Ulrich-Halle Pfreimd ein.

Der Festtag begann mit einem Gottesdienst, bei dem eine musikalische Umrahmung durch die Jubilare selbst natürlich nicht fehlen durfte. Von der Stadtpfarrkirche begab sich der Festzug unter Führung der Stadtkapelle zur Landgraf-Ulrich-Halle. Gemeinsam mit der Musikkapelle Grünsfeld, den Vereinen und weiteren Gästen zogen sie in die herbstlich dekorierte Halle ein. Neben der Bühne hatten die Musiker auch Wände aufgebaut, die die Geschichte und wichtigsten Auftritte ihres Vereins, sowie alte und neue Bilder der Kapelle zeigten, um an die Höhepunkte und Veränderungen in ihrer langjährigen Vereinsgeschichte zu erinnern. 1. Bürgermeister Arnold Kimmerl, stellvertretende Landrätin Marianne Schieder und MdB Karl Holmeier gratulierten der nun 40-jährigen Stadtkapelle Pfreimd. Auch viele Abordnungen der hiesigen Vereine waren gekommen, um sich den Glückwünschen  anzuschließen.

Beim Weißwurst-Frühschoppen wurden die Gäste von den Oberpfälzer Blechaposteln unterhalten, die sich vor allem in der nordöstlichen Oberpfalz schon einen beachtlichen Bekanntheitsgrad erspielt haben. Für das leibliche Wohl sorgte der Vereinswirt Justin Herdegen mit Frau Renate und Team, der - neben dem Weißwurst-Frühschoppen - für den Mittagstisch mit leckeren Schnitzeln aufwartete und später die Gäste mit Kaffee und Kuchen versorgte. Auch die mit der Stadtkapelle befreundete Musikkapelle Grünsfeld gab in einem Standkonzert einen musikalischen Gruß. Die Vorstandschaft der Stadtkapelle Pfreimd dankte ihren Musikerkollegen für die rege Teilnahme am Jubiläumswochenende und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen bei der Jubiläumsfeier der Musikkapelle Grünsfeld im nächsten Jahr. Bei Kaffee und Kuchen stellte die Nachwuchsgruppe „JuMP“ ihr musikalisches Können unter Beweis. Den Abschluss des musikalischen Programms bildeten die Kistl-Musikanten und ließen so das Jubiläumswochenende ausklingen.

 

Quelle: Der neue Tag, 02.11.2013

Weinfest am 11. August 2018, 19:00 Uhr im Klosterhof

Die Stadtkapelle Pfreimd e.V. lädt zum Weinfest am 11.08.2018, 19:00 Uhr in den Klosterhof ein.

 

HERZLICH WILLKOMMEN

Schön, dass Sie den Weg auf unsere Internetseite gefunden haben. Auf den folgenden Seiten finden Sie umfangreiche Informationen rund um die Stadtkapelle Pfreimd e.V.. Informieren Sie sich über aktuelle Termine, Aktivitäten oder durchstöbern Sie unsere Bildergalerie. Wussten Sie, dass Sie die Stadtkapelle Pfreimd e.V. als passives Mitglied unterstützen können? Wir freuen uns auf Sie!

 

Habe Sie Fragen rund um die Stadtkapelle Pfreimd, möchten Sie ein Instrument lernen oder aktiv in unserer Musikkapelle mitspielen? Gerne! Kommen Sie einfach auf uns zu. Wir freuen uns darauf. 

 

Ihre Stadtkapelle Pfreimd e.V.

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtkapelle Pfreimd e.V.